Frühjahrsbesatz erfolgt

Liebe Angelfreunde,

auch in diesem Jahr hat der Angelverein wieder was für den Nachwuchs getan und Fischbesatz durchgeführt. Schwerpunkt in diesem Frühjahr waren Karpfen und Aale, zwei Fischarten also, die sich zwar in unseren Gewässern sehr wohlfühlen, sich aber nicht, bzw. nur noch in einen sehr geringen Umfang vermehren können. Dabei wurden durch den Fischer Loch aus Hohensprenz Anfang Mai 100 kg. Karpfen im Schöpfwerksgraben, dem Torfmoor (Baggerbecken) und dem Schmarlteich ein neues Zuhause gegeben. Aufgrund des niedrigen Wasserstands im großen Torfmoorbecken, ist auf einen Besatz in diesem Jahr dort verzichtet worden. Die Fische selber, ca. 75 % Schuppenkarpfen und 25 % Spiegelkarpfen sind ca. 1 kg schwer und zwischen 35 – 40 cm groß und freuten sich ganz offensichtlich auf ihr neues Zuhause.

13 kg vorgestreckte Aale mit einem Durchschnittsgewicht von etwa 10 g., also ca. 1.300 Stück sind in diesem Jahr wieder im Rahmen der EU-Fördermaßnahme in den Randkanal ausgesetzt worden, um diese mittlerweile gefährdete Fischart zu erhalten. Die Ausgabe der Fische erfolgte in diesem Jahr zentral über den LAV, der den Randkanal ab diesem Jahr auch bewirtschaftet. Bis sich diese Fische als Blankaale wieder auf den langen Weg in die Saragrossasee machen, werden noch 6 – 10 Jahre vergehen und auf die Fische warten sicherlich noch so manche Abenteuer.

Weitere 10 kg vorgestreckte Aale, d.h. ca. 1.000 Stück, hat der Verein für seine anderen Gewässer bei der Fischerei Dehmel erworben und in die Freiheit entlassen. Davon sind 4.5 kg im Hohenfelder See gelandet, 4.5 kg im Torfmoor und das letzte verbleibende Kilo Satzaal hat im Schöpfwerksgraben ein neues Zuhause gefunden.

     

Somit ist der Frühjahrsbsatz abgeschlossen. Wir erwarten für den Herbst noch Schleien und vielleicht auch noch etwas anderes. Mal sehen …

Der Vorstand

Kommentare sind geschlossen.