17.05.2015 – Freche Schildkröte im Schmarlteich

Liebe Angelfreunde,

Der Schmarlteich ist immer für eine Überraschung gut. Dass sich vorwitzige Krebse gerne mal einen Wurm oder ein paar Maden naschen hat sich sicherlich herum gesprochen, Auch dass die Forellen nicht wirklich hungrig sind ist auch leidlich bekannt. Selbst das Vorkommen eines Zwergwelses ist dokumentiert. Dennoch hat sich heute ein mir bisher unbekannter Angelköderfreund an meinen paar Maden vergriffen. Nämlich eine kleine Schildkröte, die sich ohne großen Wiederstand an Land hieven ließ. Nur die Maden wollte sie nicht wieder hergeben. Aber nach etwas gutem Zureden und dem vorsichtigen Einsatzes einer Pinzette konnte der Haken ohne Schaden aus dem Maulwinkel entfernt werden. Die Maden durfte die kleine Schildkröte auch behalten. Nach einem Vergleich mehrerer Bilder und Artbeschreibungen aus dem Internet handelt es sich wahrscheinlich um eine Europäische Sumpfschildkröte. Der Panzer der Schildkröte war vielleicht 7 – 9 cm lang und deutet auf eine junge Schildkröte hin. Auch das die Europäische Sumpfschildkröte eher auf fleischliche Nahrung steht passt ganz gut. Ob die Schildkröte sich das Gewässer von alleine ausgesucht hat oder aus einem Aquarium „ausgebüxt“ ist, kann man schwer sagen. Ich freue mich auf alle Fälle einen solch seltenen Gast bei uns in Bad Doberan begrüßen zu können und zeigt dass unsere Gewässer ökologisch intakt sind. Dass Schildkröten in unseren Gewässern heimisch sind, ist seit längerem bekannt. Insbesondere im hinteren flachen Becken des Torfmoores kann man die Tiere gerne mal beim Sonnenbad beobachten. Zum Schluss noch zwei Bilder von der kleinen Schildkröte.

schildkröte  schildkröte_2

Euer Gewässerwart

One Response to "17.05.2015 – Freche Schildkröte im Schmarlteich"

  1. Daran sieht man, wie wertvoll unser Schmarlteich auch für die Schildkröte ist. Darüber freue ich mich sehr.